LVR-Klinik Viersen
Vier Hände, die eine aus Holz geschnitzte Familie halten
Die LVR-Klinik Viersen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Kunsttherapeut*in (m/w/d)

für den Fachbereich der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters.

Stelleninformationen

  • Standort: Viersen
  • Befristung: Unbefristet
  • Arbeitszeit: Vollzeit
  • Vergütung: E9a TVöD

Kontaktinformationen

  • Ansprechperson: Herr Dr. Spitczok von Brisinski
  • Telefon: 02162/96-5000
  • Bewerbungsfrist: 30.09.2022

Ihre Aufgaben

  • Umsetzung zeitgemäßer kunsttherapeutischer Therapien für Kinder- und Jugendliche
  • Erstellung von Behandlungsplänen und stationären Therapieangeboten für Gruppen- und Einzeltherapien
  • Verlaufsbeobachtung und Dokumentation von Behandlungseinheiten und abschließende Befundung
  • Kooperative und multidisziplinäre Zusammenarbeit mit allen am Behandlungsprozess beteiligten Berufsgruppen
  • Teilnahme an Supervisionen und Fortbildungen

Ihr Profil

Erforderlich

Abgeschlossenes Studium als Kunsttherapeut*in 

Wünschenswert sind:

  • Praktische Berufserfahrung idealerweise im Kinderpsychiatrischen Kontext
  • Interesse an der Entwicklung und Zusammenstellung neuer Therapieangebote
  • Gute handwerkliche Kenntnisse 

Wir bieten Ihnen

  • Sicherer Arbeitsplatz
  • Vielfältiges Aufgabengebiet
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Möglichkeit der U3-Kinderbetreuung in der „Bunten Villa“ auf dem Klinikgelände in Viersen
  • Gesundheits- und Sportkurse
  • Betriebliche Zusatzversorgung im Tarifbereich
  • Kooperatives Arbeitsumfeld
  • Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten

Sicherer Arbeitsplatz; Vielfältiges Aufgabengebiet; Familienfreundliche Arbeitsbedingungen; Möglichkeit der U3-Kinderbetreuung in der „Bunten Villa“ auf dem Klinikgelände in Viersen; Gesundheits- und Sportkurse; Betriebliche Zusatzversorgung im Tarifbereich; Kooperatives Arbeitsumfeld; Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten

Wer wir sind

Die LVR-Klinik Viersen besteht seit 1905 und ist ein etabliertes Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Neben der modernen psychiatrischen Versorgung Erwachsener hält die LVR-Klinik Viersen einen der größten Fachbereiche für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Deutschland vor. Zum Portfolio gehören ebenfalls der Fachbereich für forensische Psychiatrie und die Abteilung für Psychosomatik.

Der Fachbereich Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters verfügt über 3 Abteilungen mit insgesamt 250 stationären und teilstationären Behandlungsplätzen sowie 5 Ambulanzen. Es werden alle kinder- und jugendpsychiatrischen Störungsbilder mit zeitgemäßen wissenschaftlichen Methoden diagnostiziert und behandelt.

Mehr Informationen über die LVR-Klinik Viersen finden Sie unter www.klinik-viersen.lvr.de.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 21.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden.

Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Bei Fragen zur Stelle hilft Ihnen gerne Frau Susanne Fink unter der Nummer 02162 96-5214 oder per Mail unter Susanne.Fink@lvr.de weiter. 

Für Fragen zu Ihrem Bewerbungsprozess bzw. zur Nutzung des Bewerbungsportals freut sich Frau Julia Bochinsky unter der Nummer 02162 96-3010 auf Ihren Anruf. 

Falls Sie Ihren Studienabschluss im Ausland erlangt haben, fügen Sie bitte auch eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kmk.org/zab.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.