Karriereportal

Wirtschaftsinformatiker/ Wirtschaftsinformatikerin - Bachelor of Science (m/w/d)

Du bist motiviert und willst Deine Stärken gezielt in einem unserer vielfältigen Bereiche einsetzen?
Du willst einen sicheren Job, gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten und möchtest gleichzeitig etwas für andere Menschen tun?
Dann bist Du bei uns genau richtig!
  • Standort: Köln
  • Einsatzstelle: LVR-InfoKom
  • Vergütung: Derzeit im 1. Jahr: 1.218,26 €
  • Arbeitszeit: Vollzeit
  • 3 Jahre
  • Besetzungsstart: 01.10.2024
  • Bewerbungsfrist: 31.03.2024

Das sind Deine Aufgaben

Duales Studium in drei Jahren!

Du studierst an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach. In Deinen Praxiseinsätzen wirst Du in unserem IT-Systemhaus in Köln-Deutz ausgebildet. Theorie- und Praxisphase wechseln sich blockweise ab. Dein Studienbeginn ist der 01.10.2024.

Je nach gewähltem Studienschwerpunkt erwarten Dich verschiedene Module in Deinem Studium, z.B. IT-Management, IT-Anwendungsentwicklung und Wirtschaftswissenschaften. Am Ende des dualen Studiums verfügst Du über einen akademischen Abschluss als Bachelor of Science.

Abwechslung!

Während Deiner Praxiseinsätze lernst Du die verschiedenen Bereiche des LVR kennen. Deine Praxisphasen finden vorrangig bei LVR-InfoKom, dem Systemhaus des LVR, in den verschiedenen Abteilungen und Teams, wie z.B. im Team „IT Security“, „Projektmanagement“ oder „Serverapplikationen“, statt. Dieser Studiengang soll Dich dazu befähigen, unsere Kund*innen technisch kompetent zu beraten und Lösungswege aufzuzeigen oder den hohen Qualitätsstandard in der IT-Sicherheit weiterzuentwickeln. Deshalb wirst Du gerade diese Bereiche gut kennenlernen und auch einen umfangreichen Überblick über unsere Kund*innen und deren Bedürfnisse bekommen.

Wir binden Dich bereits in den Praxisphasen in spannende Projekte mit ein. Die erforderliche Fachkompetenz sowie wichtige Methodenkompetenzen und Schlüsselqualifikationen werden Dir während Deines dualen Studiums abwechslungsreich vermittelt. Nach Abschluss Deines Studiums bieten wir Dir hervorragende Qualifizierungs- und Fortbildungsoptionen für Deine weitere berufliche Entwicklung innerhalb von LVR-InfoKom.

Sicherheit!

Wir bilden bedarfsgerecht aus und bieten Dir bei entsprechender Eignung, Leistung und Befähigung im Anschluss an das duale Studium einen sicheren Job!

Das bieten wir Dir

  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche

  • Flexible Arbeitszeit

  • Home Office möglich nach Vereinbarung

  • Zeitwertkonten zur flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit

  • Sicherer Arbeitsplatz

  • Vielfältiges Aufgabengebiet

  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen

  • Persönliche Betreuung durch unser Ausbildungsteam

  • Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten

  • Gute Anbindung an den ÖPNV

30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche; Flexible Arbeitszeit; Home Office möglich nach Vereinbarung; Zeitwertkonten zur flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit; Sicherer Arbeitsplatz; Vielfältiges Aufgabengebiet; Familienfreundliche Arbeitsbedingungen; Persönliche Betreuung durch unser Ausbildungsteam; Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten; Gute Anbindung an den ÖPNV

Das bringst Du mit

Du hast das Abitur bzw. die uneingeschränkte Fachhochschulreife erlangt und verfügst über gute Kenntnisse in Mathematik, Englisch und Deutsch. Außerdem verfügst Du über mathematisches und analytisches Denkvermögen, die Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten sowie über eine hohe soziale Kompetenz. Des Weiteren bist Du bereit, eigenständig im Selbststudium Lerninhalte zu erarbeiten. Du bist engagiert, motiviert und arbeitest gerne im Team. Ein hohes technisches Verständnis und das Interesse an der Zusammensetzung von Hard- und Softwarekomponenten zeichnen Dich aus.

Was macht der LVR?

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 22.000 Beschäftigten für die 9,8 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.
Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Mehr Informationen über den LVR findest Du unter www.lvr.de.

LVR-InfoKom ist das Systemhaus des LVR mit ca. 430 Mitarbeitenden und zwei eigenen Rechenzentren in Köln. Gemäß des LVR-Leitgedankens bieten wir praxisorientierte IT-Lösungen und stellen dabei die Bedürfnisse der Menschen in den Fokus, indem wir den Kommunalverband bei der Umsetzung effizienter und bürgernaher Geschäftsprozesse unterstützen.

Mehr Informationen über LVR-InfoKom finden Sie unter www.infokom.lvr.de.

Wissen, was los ist: Folgen Sie uns auf Instagram, Facebook und Twitter!

Qualität ist unser Maßstab

Bei der respektvollen Begleitung, Betreuung und Behandlung von Menschen ist die Qualität unserer Leistungen unser Maßstab für unser Handeln. Für unsere Kund*innen wollen wir immer besser werden.

Siegel-Europaaktive-Kommune_1.jpg
Siegel-Mitglied-im-Erfolgsfaktor-Familie_1.jpg
Siegel-EMAS_1.jpg
RS24434_Klischeefrei_IzBuS_schwarz_print_2019_2.jpg
Interkulturelle_Oeffnung_cmyk_308x173.jpg

Chancengleichheit beim LVR

Der LVR setzt sich für eine Organisationskultur ein, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Jede*r Einzelne soll Wertschätzung erfahren, und zwar unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung und Identität, Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung oder anderen Merkmalen, die gesellschaftliche Vielfalt ausmachen.

Als öffentlicher Arbeitgeber fördert der LVR die tatsächliche Erreichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Der LVR folgt diesem Auftrag schon seit über 30 Jahren mit Maßnahmen für eine ausgewogene Beschäftigungsstruktur, mit Frauenförderung z. B. für Führungspositionen, mit dem Bemühen, als familienfreundlicher Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit zu unterstützen oder auch in seinen fachlichen Aufgaben für mehr Gendersensibilität.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Gerne würden wir den Anteil von Frauen in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Frauen werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.