Karriereportal

Vier Schüler*innen der Krankenpflegeschule

Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau / Pflegefachmann (m/w/d)

  • Standort: Viersen
  • Einsatzstelle: LVR-Klinik Viersen
  • Bewerbungsfrist: 31.12.2024

Das sind Deine Aufgaben

Du interessierst dich für eine Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/-mann? Im LVR-Bildungszentrum für Gesundheit & Pflege in Viersen und Mönchengladbach begleiten wir dich professionell und sicher auf diesem spannenden Weg. Jährlich zum 1. April und 1. September eröffnen wir dir die Möglichkeit, deine Ausbildung oder sogar dein duales Studium bei uns zu beginnen. Werde auch du ein Teil unseres Teams und eine/einer der 168 Auszubildenden im LVR-Ausbildungsteam Pflege! Wir freuen uns auf dich!

Deine Chancen bei uns:

  • Hochschulkooperation: Die Option auf einen Bachelorabschluss in Pflege in Kooperation mit der Hochschule Niederrhein (gilt für den Ausbildungsbeginn zum 01. September).
  • Klassenverband: Gemeinsames Lernen und Wachsen in einem engen Klassenverband von ca. 25-28 Auszubildenden über drei Jahre.
  • Praxisnaher Unterricht: Blockunterricht (4-6 Wochen) durch hauptamtliche Lehrkräfte und erfahrene nebenamtliche Expert*innen.
  • Internationale Erfahrung: Studienfahrt ins Ausland sowie Teilnahme an Kongressen und Supervisionen.
  • Förderung der Eigenverantwortung: Entwicklung zur fachlichen Selbstständigkeit und persönlichen Verantwortung.
  • Ihr finanzieller Anreiz: Überdurchschnittliche Vergütung von 1.341€ Jahr im 1. Ausbildungsdrittel, 1.402€ im 2. und 1.503€ im 3. Ausbildungsdrittel (gültig ab März 2024).
  • Zulagen: Extra-Vergütung für Nachtdienste und Arbeit an Sonn- und Feiertagen.
  • Urlaub: 30 Tage pro Jahr

Deine Perspektiven:

  • Staatliche Anerkennung: Nach Abschluss deiner Ausbildung bist du staatlich anerkannte Pflegefachfrau oder staatlich anerkannter Pflegefachmann.
  • Bachelorabschluss: Mögliche Ergänzung durch den Bachelor of Science in Pflege.

Das bieten wir Dir

  • kostenloses Lernmaterial

  • Sicherer Arbeitsplatz

  • Sinnstiftende Tätigkeiten

  • Betriebliche Altersversorgung im Tarifbereich

  • Jahressonderzahlung zu Weihnachten

  • Rabattaktionen für Mitarbeitende

  • Tarifliche Bezahlung (TVöD)

  • Gesundheits- und Sportkurse

  • gute Entwicklungschancen nach der Ausbildung

  • Persönliche Betreuung durch unser Ausbildungsteam

kostenloses Lernmaterial; Sicherer Arbeitsplatz; Sinnstiftende Tätigkeiten; Betriebliche Altersversorgung im Tarifbereich; Jahressonderzahlung zu Weihnachten; Rabattaktionen für Mitarbeitende; Tarifliche Bezahlung (TVöD); Gesundheits- und Sportkurse; gute Entwicklungschancen nach der Ausbildung; Persönliche Betreuung durch unser Ausbildungsteam

Das bringst Du mit

Erforderlich

  • Bildungshintergrund: Erfolgreicher Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung oder Hauptschulabschluss und a) eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer oder b) einer Assistenz- oder Helferausbildung in der Pflege von mindestens einjähriger Dauer.
  • Für das Studium: Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife.

Wünschenswert
  • Motivation, Zuverlässigkeit, Lernfreude und gute gesundheitliche Verfassung.

Worauf es uns noch ankommt

Zeige uns im Bewerbungsgespräch, dass dir diese Ausbildung besonders wichtig ist:

  • Reflektiere, warum du dich für diesen Beruf entschieden hast.
  • Informiere dich über die Aufgaben, Tätigkeiten und die Struktur der Ausbildung.
  • Bereite Beispiele vor, die deine Teamfähigkeit, Lösungsorientierung und Flexibilität verdeutlichen.
  • Sei authentisch!

 

Was macht der LVR?

Das LVR-Bildungszentrum für Gesundheit & Pflege in Viersen und Mönchengladbach befindet sich auf dem Klinikgelände in Viersen-Süchteln. 168 Menschen werden in sechs Kursen zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann ausgebildet. In Kooperation mit der Hochschule Niederrhein bietet unser Bildungszentrum die Möglichkeit eines dualen Bachelorstudiums Pflege an. Ausbildungsträger sind die LVR-Klinik Viersen, die LVR-Klinik Mönchengladbach und die LVR-Klinik für Orthopädie Viersen.

Mehr Informationen über die LVR-Klinik Viersen unter www.klinik-viersen.lvr.de.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 22.000 Beschäftigten für die 9,8 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Wir haben Dein Interesse geweckt?

So geht es nach der Bewerbung weiter

Du erhältst eine Eingangsbestätigung, und wir werden deine Unterlagen sorgfältig prüfen. Wir sind gespannt darauf, dich persönlich kennenzulernen!

Qualität ist unser Maßstab

Bei der respektvollen Begleitung, Betreuung und Behandlung von Menschen ist die Qualität unserer Leistungen unser Maßstab für unser Handeln. Für unsere Kund*innen wollen wir immer besser werden.

Buendnis_fuer_Familie_Viersen_308x173.jpg
DGPPN_Siegel_308x173.jpg
Siegel-Europaaktive-Kommune_1.jpg
Siegel-Mitglied-im-Erfolgsfaktor-Familie_1.jpg
Siegel-EMAS_1.jpg
Rad_im_Dienst_308x173.jpg
Interkulturelle_Oeffnung_cmyk_308x173.jpg

Chancengleichheit beim LVR

Der LVR setzt sich für eine Organisationskultur ein, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Jede*r Einzelne soll Wertschätzung erfahren, und zwar unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung und Identität, Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung oder anderen Merkmalen, die gesellschaftliche Vielfalt ausmachen.

Als öffentlicher Arbeitgeber fördert der LVR die tatsächliche Erreichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Der LVR folgt diesem Auftrag schon seit über 30 Jahren mit Maßnahmen für eine ausgewogene Beschäftigungsstruktur, mit Frauenförderung z. B. für Führungspositionen, mit dem Bemühen, als familienfreundlicher Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit zu unterstützen oder auch in seinen fachlichen Aufgaben für mehr Gendersensibilität.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.